Reconstruction
Crash Tests
Experts
Research
Database
Congresses
Main AuthorStanislav Stehel
Co-AuthorsZdeněk Svatý, Peter Vertaľ, Ľuboš Rumanovský
Type of Mediapdf-document
Publication Typelecture
Publication Year2019
Publisher28 EVU Conference, Barcelona

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Nutzung der modernen fotogrammetrischen Techniken für die Raumrekonstruktion der Verkehrsunfallstelle bei ungünstigen Wetterbedingungen (die Nacht, der Schnee). Das Ziel ist die Messung und die Lokalisierung die wichtigen Elemente an der Unfallstelle für den Zweck der Polizeidokumentation oder folgenden forensischen Analyse zu ermöglichen. Der Beitrag bietet einen Überblick die praktischen Aspekte des fotografischen Arbeitsablaufes, überwiegend mit Absicht auf die folgende fotogrammetrische Verarbeitung und die erreichten Ergebnisse bei ungünstigen Wetterbedingungen an. Die Raumrekonstruktion ist auf den Fällen während der Nacht und des intensiven Schneefalls und ebenfalls in der Nacht präsentiert und ausgewertet. Für jeden Fall sind gesamte Charakteristiken, allgemeine Abläufe in der Raumrekonstruktion und resultierende Ausgaben zusammen mit ihrer praktischen Verwendung präsentiert. Zuletzt werden Potential und Beschränkungen für den Bereich der forensischen Praxis im Verkehrsbereich ausgewertet.

(Der Beitrag ist in Englisch. EVU-Mitglieder können den ganzen Beitrag herunterladen)

Paper deals with use of modern photogrammetric techniques for spatial reconstruction of traffic accident sites under adverse weather conditions (poor lighting, snow). The aim is to enable measurements and localization of important features within the accident site for the purposes of police documentation or subsequent forensic analysis. The paper gives an overview of the practical aspects of photographic workflow, in particular with respect to the subsequent photogrammetric processing and achievable outcomes under adverse weather conditions. The image-based spatial reconstruction is shown on study cases documented during night and snow conditions. For each case, overall characteristics, general procedures of spatial reconstruction and resulting outputs to-gether with their practical use are presented. Lastly, the potential and limitations for transportation forensic practice are concluded.

(EVU-members can download the full article)