Deutsch
EnglishDeutschFrenchEspañolItalianDanishSerbianHungarianDutchRomânăČeštinaPolishHebrew (Israel)Greek
 

Europäische Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse e.V.

Banner03

 

HauptautorDietmar Otte; Thorsten Facius; Michael Jänsch
MedientypBuch
PublikationsartVortrag
Erscheinungsjahr2015
Verlag24. EVU Conference, Edinburgh

edinburg2015 29bDiese Studie analysiert Fußgängerunfälle auf Basis von GIDAS (German-In-Depth Accident Study) Daten aus den Jahren 2004-2013, die an der Unfallstelle erhoben wurden, der Schwerpunkt liegt auf einem Vergleich von jungen und älteren Fußgängern, die in einen Verkehrsunfall mit einem Pkw/Lkw verwickelt waren. Diese Daten wurden statistisch gewichtet und sind repräsentativ für Deutschland. Für diese Studie wurden vier unterschiedliche Altersgruppen gebildet: 15-30 Jahre, 55-64 Jahre, 65-74 Jahre und > 74 Jahre. Die Parameter des Unfalls, beispielsweise die Unfallörtlichkeit, Tageszeit, Bewegungsrichtung der Fußgänger vor der Kollision, Kollisionsgeschwindigkeit des gegnerischen Fahrzeugs und menschliche Parameter wie Alter und unfallverursachende Faktoren ACAS (Accident Causation Analysis System) werden hinsichtlich der Einflüsse auf die Verletzungsschwere und Verletzungshäufigkeit der Fußgänger analysiert.

Die Haupteinflussparameter wurden analysiert mithilfe statistischer Methoden der deskriptiven Statistik. Das Ziel dieser Studie ist die Analyse der Unfallcharakteristik von jungen und älteren Fußgängern und die Identifikation von Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Daraus können sodann Gegenmaßnahmen abgeleitet werden zur Verletzungsvermeidung bzw. Verletzungsminderung.

edinburg2015 29a

(EVU-Mitglieder können den ganzen Beitrag herunterladen)