Deutsch
EnglishDeutschFrenchEspañolItalianDanishSerbianHungarianDutchRomânăČeštinaPolishHebrew (Israel)Greek
 

Europäische Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse e.V.

Banner03

 

HauptautorJoseph Marra; Dario Guarino
MedientypPDF-Dokument
PublikationsartVortrag
Erscheinungsjahr2015
Verlag24. EVU Conference, Edinburgh

edinburg2015 32aDas Ziel dieses Artikels ist es, kurz den Wert von nummerischen Simulationen für die Verbesserung der Entwicklung, der Zertifizierung und der Installation von Fahrzeugrückhaltesystemen zu beschreiben.

Simulationen sind hilfreich während der Designphase eines neuen Produkts, sei es beispielsweise eine Sicherheitsbarriere oder ein Crashpuffer; sie kann ebenso genutzt werden, um die Zertifizierung eines bereits getesteten Systems bei Teiländerungen zu erlangen, wie vorgeschrieben in Bezug auf die Norm EN1317 oder für die Erlangung eines CE Zeichens. Von Modellen in Originalgröße bis hin zu Detailtests, können durch Computersimulationen Potenziale und reale technische Randbedingungen beurteilt und erforscht werden. Beispielhaft seien die Boden- und Werkstoffbeschaffenheit, das Verhalten von Schutzvorrichtungen an Brücken oder kurvigen Straßen, der Einfluss von deren Längenabmessungen und die Empfindlichkeit des Produktes bei der Variation der Anstoßarten genannt. Schließlich können derartige Computersimulationen auch für die Rekonstruktion von Verkehrsunfällen genutzt werden.

edinburg2015 32b

(EVU-Mitglieder können den ganzen Beitrag herunterladen)