Spurenbefunde in der Unfallrekonstruktion
Rekonstruktion
Versuche
Experts
Forschung
Datenbank
Kongresse
HauptautorDr. Jaap Van der Weerd
MitautorenKarlon Hagendoorn
MedientypPDF-Dokument
PublikationsartVortrag
Erscheinungsjahr2017
Verlag26. EVU Conference, Haarlem

Hier wird eine allgemeine Einführung in die Untersuchung von Kontaktspuren und ihre Verwendung in der Verkehrsunfallrekonstruktion vorgelegt. Anhand von zwei Bespielen wird die Anwendung der Kontaktspurenanalyse nach Autounfällen illustriert: ein Fallbeispiel von einem Unfall mit Fahrerflucht und ein Fallbeispiel, wo der vermeintliche Fahrer leugnete, das Unfallfahrzeug gefahren zu haben. Kontaktspuren an Opfern, möglicherweise involvierten Fahrzeugen oder einem vermeintlichen Fahrer können informative Aufschlüsse über eine mögliche Beziehung zwischen unterschiedlichen Gegenständen und der Art und Weise geben, wie aufgefundene Kontaktspuren übertragen worden sind. Darüber hinaus können gesicherte Lack- und Glasspuren Informationen über das Fahrzeug liefern, von dem sie stammen. Das zweite Fallbeispiel illustriert die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit zwischen der Kontaktspurenanalyse und der Unfallforschung. Wir schließen mit einer kurzen Diskussion zu der in der Kontaktspurenanalyse angewendeten Methodik



(EVU-Mitglieder können den ganzen Beitrag herunterladen)