Rekonstruktion
Versuche
Experts
Forschung
Datenbank
Kongresse
HauptautorIngo Holtkötter
MedientypPDF-Dokument
PublikationsartVortrag
Erscheinungsjahr2018
Verlag27. EVU Conference, Dubrovnik

Durch die zunehmende Ausstattung moderner Fahrzeuge mit Elektronik und die Verlagerung vieler Bedienfunktionen als Softwarebausteine, gewinnen Fragen zur Fahrzeugelektronik auch bei gerichtlichen Aufträgen immer mehr an Bedeutung. Der Artikel gibt einen Überblick über die Themenbereiche des unfallanalytischen Sachverständigen im Bereich der Fahrzeugelektronik.

Während das Auslesen von Fehlerspeichern und anderen Speichern im Rahmen der Verkehrsunfallrekonstruktion bereits vielfach an anderer Stelle beschrieben wurde, legt der vorliegende Artikel den Fokus auf den Versicherungsbetrug, insbesondere auf die Tachomanipulation, Veränderung von Steuergeräten und Schlüsselmanipulation.

Für eine fundierte Analyse, die gerichtlichen Standards entsprechen kann, ist es unbedingt erforderlich, dass sich der Sachverständige selbst das notwenige Wissen und die Fähigkeiten verschafft, entsprechende Manipulationen selbst analysieren und durchzuführen zu können.

Die prinzipielle Vorgehensweise für die Analyse derartiger Fragen wird anhand von Beispielen im Bereich der Tachomanipulation, der Schlüsselanalyse und Auslesen geschützter Bausteine gezeigt.


(EVU-Mitglieder können den ganzen Beitrag herunterladen)